Noerpel erweitert Lager- und Logistikkapazitäten in Ulm

Noerpel erweitert Lager- und Logistikkapazitäten in Ulm

 

Ulm, 21. Juni 2018

 

Die Noerpel-Gruppe startet ein neues Bauprojekt: Am Hauptsitz in Ulm errichtet das Unternehmen zurzeit eine rund 13.000 Quadratmeter große Lager- und Logistikimmobilie. Die neue Anlage grenzt direkt an den 16.000 Quadratmeter großen Hallenneubau, der im Oktober 2017 eingeweiht wurde. In das aktuelle Bauvorhaben investiert die Noerpel-Gruppe 15 Millionen Euro. Voraussichtlich 25 neue Arbeitsplätze werden hier entstehen.

 

Auf dem 45.000 Quadratmeter großen Baugrundstück betrieb die Noerpel-Gruppe bisher eine Lager- und Logistikhalle. Der Abriss dieser Immobilie startete im April – inzwischen laufen die Vorbereitungen für den Bau der neuen Logistikanlage. Bis Januar 2019 wird das Bauvorhaben voraussichtlich abgeschlossen sein.

 

„Mit dem Neubau erweitern wir unsere Lager- und Logistikkapazitäten – gleichzeitig setzen wir mit der modernen Immobilie hohe Gebäudestandards um“, sagt Berthold Bernecker, Geschäftsführer bei Noerpel. So verfügt die neue Halle über eine effiziente Wärmedämmung, gleichzeitig sorgen die Installation einer umweltschonenden LED-Beleuchtungsanlage und ein hoher Tageslichtanteil für Energieeffizienz.

 

Als Hauptnutzer der neuen Noerpel-Halle steht Gardena, ein Unternehmen der Husqvarna Group, bereits fest. Für seinen Kunden wird Noerpel hier einen Teil der Fertigwarenlogistik übernehmen. Zusätzlich ist ein 5.000 Quadratmeter großer Hallenbereich für weitere Kundenprojekte der Noerpel-Gruppe vorgesehen.