Noerpel übernimmt Krage-Standort in Hannover-Langenhagen

Noerpel übernimmt Krage-Standort in Hannover-Langenhagen

 

Ulm / Hannover, 31. Juli 2019

 

  • Über 130.000 Quadratmeter Logistikareal im Airport-Business-Park
  • Noerpel setzt Wachstumskurs fort und stärkt Nord-Süd-Achse
  • Weiterführung der mittelständischen Strukturen in Hannover

 

Die Noerpel-Gruppe mit Hauptsitz in Ulm übernimmt zum 1. August 2019 den Standort der Spedition Krage im Airport-Business-Park Hannover-Langenhagen. Mit dem Kauf der modernen Logistikanlage stärkt Noerpel den Standortausbau entlang der Nord-Süd-Achse. Mathias Krage, geschäftsführender Gesellschafter der Krage Speditionsgesellschaft mbH, wird für die Noerpel-Gruppe künftig beratend tätig sein. Der langjährige Noerpel-Standort in Lehrte sowie die Krage-Standorte in der Südfeldstraße (ebenfalls Hannover), in Potsdam und in Schwanebeck (Sachsen-Anhalt) sind von der Transaktion unberührt.

 

Vor rund zehn Jahren wurde die Logistikanlage im Airport-Business-ParkHannover-Langenhagen auf einem 133.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet. Die Lage in direkter Nähe zur A2 und A7 ist perfekt. Ausgestattet ist die Immobilie mit moderner EDV-Infrastruktur, Sprinkleranlage, Unterflurförderkette, 96 Be- und Entladetoren, Videoüberwachung und Lkw-Werkstatt mit Waschstraße. Etwa 50.000 Quadratmeter Hallenfläche für Logistik stehen zur Verfügung, 10.000 Quadratmeter für den Umschlag sowie 4.000 Quadratmeter Bürofläche. Über 240 Mitarbeiter sind hier für Kunden aus Hannover, Deutschland und Europa im Einsatz – diese werden im Rahmen der Transaktion übernommen.

 

Mittelständische Strukturen, gleiche Werte

 

„Der neue Standort passt ideal in unsere Nord-Süd-Achse von Hamburg bis Kempten“, sagt Stefan Noerpel-Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der Noerpel-Gruppe. „Wir freuen uns, dass wir mit dem breit aufgestellten Speditions- und Logistik-Team am Standort Hannover und mit Mathias Krage als erfahrener Branchen- und Logistikgröße kompetente Unterstützung für unser Wachstum gewinnen konnten.“

 

Bereits seit 20 Jahren arbeiten Krage und Noerpel erfolgreich im IDS-Verbund, Deutschlands größter Stückgutkooperation, zusammen. „Wir haben Noerpel immer als gewissenhaften und zuverlässigen Partner erlebt, bei dem unternehmerisches Wachstum Hand in Hand mit allen Mitarbeitern gelebt wird“, sagt Mathias Krage. „Wir freuen uns, dass die Synergien von Krage und Noerpel in Langenhagen nun gebündelt und Ressourcen weiter ausgebaut werden. Kunden können weiterhin auf die hohe Servicequalität eines familiengeführten Unternehmens vertrauen.“

 

Mathias Krage (Jg. 1957) unterstützt die Noerpel-Gruppe künftig im Rahmen eines Beratervertrages. „So stellen wir sicher, dass der bisherige Unternehmensgeist von Krage auch innerhalb der Noerpel-Gruppe weitergeführt wird“, sagt Stefan Noerpel-Schneider.

 

Drehkreuz nach Norden

 

Ab dem 1. August 2019 verantwortet Noerpel alle operativen Prozesse am bisherigen Krage-Standort in der Münchner Straße 44. Die Niederlassung firmiert weiterhin unter dem Namen Krage Speditionsgesellschaft mbH. Mit der Übernahme wurde Sebastian Dietrich zum Geschäftsführer benannt und mit der Leitung des Standortes betraut. Der Logistikexperte war lange Jahre Geschäftsführer der Transthermos Spedition.

 

Der Standort in Hannover-Langenhagen dient der Stückgutkooperation IDS als Depot für die Region Hannover, regionales Hub für den Norden Deutschlands und als Drehkreuz für Skandinavien-Verkehre. Noerpel, selbst Gründungsmitglied von IDS, wird diese Leistungen an diesem Standort fortführen – auch Noerpel-Kunden aus anderen Regionen werden hiervon profitieren. Zum Portfolio des modernen Standortes gehören neben nationalen und internationalen Teil- und Komplettladungen auch internationale Exportverkehre sowie nationale Stückgutgeschäfte. Zudem übernehmen die Mitarbeiter Warehousing- oder Beschaffungsservices, unter anderem für hochwertige Markenartikel.