ÜBER UNS

Zukunft hat Tradition

Seit der Gründung 1881 ist das Transportunternehmen Noerpel in Familienhand – mittlerweile geführt von der vierten und fünften Generation. Bei uns geht Innovation mit traditionellen Werten Hand in Hand. Wir übernehmen Verantwortung und stehen zu unserem Wort. Vertrauen gegenüber Kunden und Mitarbeitern ist uns wichtig. Wir sind stolz auf unsere Wurzeln und haben dabei die Zukunft fest im Blick.

 

Mit dieser Unternehmenskultur schaffen wir die Basis für gesundes Wachstum: Heute gehört die Noerpel-Gruppe zu den führenden Logistik- und Transportunternehmen in Süddeutschland. Zudem sind wir regionaler Spitzenreiter im Bereich Export. Sprechen Sie uns an – wir sind für Sie da.

Inhabergeführtes Unternehmen

  • 16 Standorte in Deutschland und in der Schweiz
  • Internationale Transportlösungen und branchenübergreifende Logistikservices
  • 290.000 m² Lager- und Umschlagfläche
  • 4,7 Millionen Sendungen jährlich
  • 2550 Mitarbeiter
  • 500 Mio. Umsatz

 

Unsere Geschichte

Unsere Leistungen

Ob nationale oder internationale Spedition, individuelle Logistiklösungen, Packaging-Konzepte oder qualifizierte Personaldienstleistungen: Die Noerpel-Unternehmensgruppe bietet umfassende Services aus einer Hand.

Unsere Standorte

Mit insgesamt 16 Standorten in ganz Deutschland gehört Noerpel zu den führenden Transportunternehmen Süddeutschlands. Seit 2019 ist das Unternehmen auch mit einem Standort in der Schweiz vertreten – dank des Zusammenschlusses mit Lebert & Co.

KARRIERE

Gemeinsam voran mit Noerpel

Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und hervorragende Perspektiven – das erwartet Mitarbeiter bei Noerpel. Die Unternehmensgruppe bietet sowohl Berufsanfängern als auch erfahrenen Fachkräften spannende Möglichkeiten und Freiräume, um sich persönlich zu entwickeln.

NOERPEL
NEWS

Weihnachtsspende der Noerpel-Gruppe


Hilfe, die ankommt: Die Noerpel-Gruppe, unterstützt 16 Organisationen mit einer Spende in der Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Auch in diesem Jahr legt die Noerpel-Gruppe bei der Weihnachtsspende 2020 den Fokus auf die Unterstützung von gemeinnützigen Einrichtungen aus dem Umkreis der Noerpel-Standorte. Die Geschäftsführung und Niederlassungsleitungen sind sich einig „Als Unternehmen fühlen wir uns den umgebenden Regionen an unseren Standorten eng verbunden. Deshalb ist es uns eine Herzensangelegenheit, konkrete Hilfe vor Ort zu leisten.“

Mit der Weihnachtsspenden-Aktion über die gesamte Unternehmensgruppe wurden im diesen Jahr die folgenden sozialen Einrichtungen unterstützt:

  • Das Kinderhospiz St. Nikolaus, Bad-Grönenbach  
    Das Unternehmen Lebert-Noerpel, Dieselstraße in Kempten, unterstützt das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach. Das Kinderhospiz St. Nikolaus begleitet Familien mit unheilbar und lebensverkürzend erkrankten Kindern während der Krankheits-, Sterbe- und Trauerphase.
  • Der ambulante Kinderhospizdienst AMALIE
  • Die Kinderstiftung Ravensburg
    Das Unternehmen Lebert-Noerpel, Eisenbahnstraße in Baienfurt, unterstützt den Ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE (Ambulanter Kinderhospizdienst der Malteser und der Stiftung Liebenau) und die Kinderstiftung. Der Ambulante Kinderhospizdienst AMALIE unter der Trägerschaft des Malteser Hilfsdienstes und der Stiftung Liebenau begleitet Familien, in denen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer Teil des Lebens geworden sind. Um benachteiligte Kinder in der Region kümmert sich die Kinderstiftung Ravensburg.
  • Klabautermann Akademia Hamburg
  • Verein Dunkelziffer Hamburg
    Die Spedition Noerpel in Hamburg unterstützt den ambulanten Kinderhospizdienst Familienhafen und den Verein Dunkelziffer. Der ambulante Kinderhospizdienst Familienhafen bildet ehrenamtliche Lotsen aus, die Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Familien nach der Diagnose einer unheilbaren Erkrankung im Alltag unterstützen. Dunkelziffer e.V. hilft Mädchen und Jungen, die sexuelle Gewalt erfahren haben, und kümmert sich um ihre Vertrauenspersonen.
  • Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Heidenheim e.V.
    Das Unternehmen Noerpel, Wilhelm-Kentner-Straße in Heidenheim, unterstützt den Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Heidenheim. Der Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin möchte dazu beitragen, den Aufenthalt für Kinder und Jugendliche im Klinikum Heidenheim angenehmer zu gestalten, zum Beispiel durch die Mitaufnahme von Eltern.
  • Tafel Hilden
  • Hospizbewegung Hilden e.V.
    Das Unternehmen Noerpel, Westring in Hilden, unterstützt die Hildener Tafel und die Hospizbewegung Hilden e.V.. Die Hildener Tafel sammelt gespendete Lebensmittel und verteilt diese an Bedürftige mit geringem Einkommen, wie zum Beispiel Arbeitslose, Alleinerziehende oder Rentner. Die Hospizbewegung Hilden e.V. begleitet Schwerstkranke, Sterbende und ihre Angehörigen in dieser schwierigen Lebensphase.
  • Sozialverband Deutschland Kreisverband Rotenburg e.V
    Das Unternehmen Noerpel, Auf der Brooke in Elsdorf, unterstützt den Sozialverband Deutschland Kreisverband Rotenburg. Der Sozialverband Deutschland Kreisverband Rotenburg steht Ratsuchenden bei Fragen rund um die Themen Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit und Hartz IV zur Seite, organisiert Vorträge und Veranstaltungen und setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein.
  • Tafel Passau
  • Tafel Hauzenberg
    Das Unternehmen Noerpel, Gewerbering Fürstdobl in Neuburg, unterstützt die Passauer Tafel und die Hauzenberger Tafel. Die Passauer Tafel und die Hauzenberger Tafel sammeln gespendete Lebensmittel und verteilen diese an Bedürftige mit geringem Einkommen, wie zum Beispiel Arbeitslose, Alleinerziehende oder Rentner.
  • Hospiz Ulm
  • Vesperkirche Ulm
  • Lebenshilfe Donau-Iller
  • Aufschnaufhaus Ulm
    Das Unternehmen Noerpel, Ernst-Abbe-Straße in Ulm, unterstützt vier gemeinnützige Organisationen. Zu den Empfängern zählen das Hospiz Ulm, die Vesperkirche, die Lebenshilfe Donau-Iller sowie das Aufschnaufhaus.
    Das Hospiz Ulm begleitet Sterbende und ihre Angehörigen, kümmert sich um ganzheitliche Pflege und bietet Trauerbegleitung und Beratung.
    Die Vesperkirche ist eine Aktion der Pauluskirche Ulm, die im Winter Mahlzeiten an arme und bedürftige Menschen ausgibt. 2019 wurden 13.261 Mittagessen und 8.083 Vespertüten verteilt. Aufgrund der Corona-Situation werden Anfang 2021 ausschließlich Vespertüten ausgeteilt.
    Die Lebenshilfe Donau-Iller unterstützt Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung beziehungsweise seelischer Beeinträchtigung durch Angebote aus den Bereichen Lernen, Ausbildung, Arbeit oder Wohnen.
    Das Aufschnaufhaus Ulm bietet eine Kurzzeitbetreuung von Kindern und jungen Menschen mit Behinderung. Das Ziel ist, die Angehörigen zu entlasten und die Familien dadurch zu unterstützen.
  • Freiburger Straßenschule
    Das Unternehmen Noerpel, Gottlieb-Daimler-Straße in Teningen, unterstützt die Freiburger StraßenSchule. Die Freiburger StraßenSchule ist eine Einrichtung des SOS-Kinderdorf Schwarzwald in Kooperation mit dem Freiburger StraßenSchule e.V. Die Organisation begleitet, unterstützt und fördert junge Menschen, die keinen festen Wohnsitz haben und unter akuter Wohnungsnot leiden.
     

In ihrer täglichen Arbeit sind die Organisationen auch auf die Spendenbereitschaft von Unternehmen und Privatpersonen angewiesen. Durch die Corona-Krise in diesem Jahr ist die Situation noch schwieriger geworden, die Kassen der gemeinnützigen Organisation sind zumeist leer.

„Mit unserer Weihnachtsspende möchten wir besonders bedürftigen Menschen gezielt helfen“, sagt Stefan Noerpel-Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der Noerpel-Gruppe. „Als Familienunternehmen ist es uns ein besonderes Anliegen, uns lokal für gesellschaftliche Belange zu engagieren.“

 
ONLINE SERVICES
Ihrer Sendung auf der Spur

Behalten Sie per Mausklick den Überblick über Ihren Transport. Schnell, unkompliziert und in Echtzeit.

 

Hier geht´s zu Sendungserfassung, Sendungsverfolgung und Tagespreis.

Weiter